IPgD
Institut für Pharmakogenetik
und genetische Disposition

 

Hermann-Ehlers-Straße 9

31224 Peine
Tel. +49 (0) 5171 802 31 31

Fax +49 (0) 5171 806 28 80

 

Ostpassage 9

30853 Langenhagen

Tel. +49 (0) 511 20 30 448

Fax +49 (0) 511 20 30 447


Schreiben Sie uns eine E-Mail!

.

Wann wird eine pharmakogenetische Untersuchung durchgeführt?

Eine pharmakogenetische Untersuchung wird durchgeführt, wenn wiederholt ungewöhnliche Wirkungen bei Einnahme von Medikamenten beobachtet werden. Ungewöhnliche Medikamentenwirkungen sind beispielsweise das Ausbleiben eines therapeutischen Effektes, das Auftreten einer unerwünschten Arzneimittelwirkung (UAW) oder das therapeutische Ansprechen schon bei niedriger Dosierung. Falls in der Familie über das gehäufte Auftreten einer unerwünschten Arzneimittelwirkung berichtet wird, kann dies ein weiterer Hinweis auf eine genetische Ursache sein.



 

 

 

 

 

 

 

 

Die 20. Umweltmedizinische Jahrestagung findet vom 11. bis 12. November 2022 in Brandenburg statt. Hier geht es zum -> Flyer.

© Copyright 2011-2022

Web CMS Software | CMS (Content Management System) Papoo auf www.ipgd-labore.de!